Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Mühlviertel_20150706_1870Sie tragen Turbane und Schnurrbärte. Ein spitzes Kinn und wulstige Lippen komplettiert das „Negativbild“. Und sie sind von Hand geschmiedet. Die Türkenköpfe schmücken ein Treppengitter auf Schloss Weinberg im Mühlviertel. Ein aufwendiges Stück Schmiedekunst. Datiert wird das Gitter auf 1622. Eine Zeit in der die türkische Bedrohung, die islamische Gefahr, Realität war. Fast möchte man sagen – wie heute. Die erste Belagerung von Wien lag knapp 100 Jahre zurück, die zweite Attacke des Osmanischen Reichs stand Österreich noch bevor. Die bemalten Blechschnittköpfe stellen also den allgegenwärtigen Erzfeind dar: den Türken, die Janitscharen, die muslimischen Mordbrenner und Kriegsgurgeln. Die Furcht einflößenden  Physiognomien, die grotesken, grimmigen Fratzen der türkischen Krieger sind also Programm – und dem kollektiven Unterbewusstsein der Zeit entnommen.

Mühlviertel_20150706_1868Mühlviertel_20150706_1871

Die Angst vor den Säbel schwingenden Halsabschneidern saß tief. Die Köpfe stecken deswegen auch auf eisernen Spießen – ein allegorischer Seitenhieb auf die Abwehr der türkischen Angriffe. Die eigene Vormachtstellung, die Überlegenheit der abendländischen, christlichen Kultur wird hier beschworen. Der christliche Kaiser ist dem Sultan überlegen. Zumindest hofft der Schlossherr dies. Das florale, ornamentale Muster der Gitter ist ein Werk der Renaissance: doch die Formensprache ist noch der Gotik verpflichtet: die geometrische Grundform des „Vierpass“ gibt das Schema vor.  Ursprünglich war das Türkengitter farbig „gefasst“ – sprich es war farbenfroh bemalt. Die Blätter waren dunkelgrün, die Zweige und das Rankenwerk leuchteten goldgelb. An den Köpfen selbst finden sich jedoch noch deutlich sichtbare Spuren der einstigen Bemalung – ziemlich verblasst, patiniert und zum Teil abgeblättert. Doch das Rouge auf den Wangen der Spitzbuben am Spieß blitzt noch heute auf.

Dinesh Bauer

Mühlviertel_20150706_1879Ihr wollt mehr von mir lesen? Auf meiner Autoren-Page findet ihr ebenso spaßige wie spannende Krimis, die unterm weiß-blauen Himmel oder im finsteren Mittelalter spielen.

http://www.buecher.de/shop/bayern/toter-winkel/bauer-dinesh/products_products/detail/prod_id/42702192

Advertisements