Ein Triptychon in H²O – der zweite Teil: Kraft des WassersBild

Ein Tropfen perlt vom Buchenblatt,

die Quelle zeugt ein Rinnsal nur.

Kein Drängen, Wälzen findet statt,
Ein Muldenbächlein dient als Spur.

Zwei Wässerchen vermählen sich,
Es treffen viele Gäste ein.
Ein Sturzbach wagt den ersten Stich
Ins Bett aus härtestem Gestein.

Bald toben die Wässer in Strudeln und Gischten,
Sie graben sich Bette zu Klammen und Schluchten.
Welch Urkraft der Tropfen, die einst sich vermischten,
Gemeinsam den Weg jedes Regenkinds suchten.

Ingo Baumgartner

Advertisements